Anzeige
Anzeige
Produkt: eyebizz 4/2021
eyebizz 4/2021
AUGENOPTIK IN DER WELT: Von Dubai bis Grönland +++ 125 JAHRE MENRAD: Schwaben in China Valley +++ DIE BRILLE VON ARMIN LASCHET: Passt das?
Auszeichnung vom FAZ-Institut

Menrad unter den besten Arbeitgebern Deutschlands

Menrad wurde unter den 10.000 mitarbeiterstärksten Unternehmen Deutschlands als einer der begehrtesten Arbeitgeber ausgezeichnet. Das Unternehmen mit Sitz in Schwäbisch Gmünd ist dabei mit 90,6 von 100 möglichen Punkten eines der drei bestplatzierten Unternehmen seiner Branche. Die relevanten Reputationsfaktoren für die Bewertung waren Wirtschaftlichkeit, Management, Produkte, Service sowie Nachhaltigkeit.

Eberhard und Hermann Müller-Menrad
Eberhard und Hermann Müller-Menrad (Bild: Menrad)

Qualifizierte und motivierte Mitarbeiter sind in Zeiten der Digitalisierung, stetig steigender Qualitätsanforderungen und eines starken Wettbewerbsumfeldes für nachhaltige Unternehmenserfolge ausschlaggebend. Sie gelten als das wertvollste Kapital jedes Unternehmens. Für die Mitarbeitergewinnung sind gute Bezahlung und Karrieremöglichkeiten schon lange nicht mehr die einzigen Argumente.

Anzeige

Nur Unternehmen mit einem positiven Arbeitsklima, flexiblen Arbeitsmodellen und guten Arbeitsbedingungen können trotz des Fachkräftemangels geeignete Mitarbeiter von sich überzeugen. Das FAZ-Institut untersuchte die größten deutschen Unternehmen aus über 150 Branchen, um die beliebtesten Arbeitgeber herauszufinden.

Menrad: Wertschätzung wichtig

Menrad hat dabei den zweiten Platz belegt. „Für uns als serviceorientiertes Familienunternehmen sind die Zufriedenheit und die Verbundenheit unserer Mitarbeiter mit Menrad wichtig. Es freut uns, dass die Wertschätzung gegenüber unseren Mitarbeitern in dieser Form anerkannt und erwidert wurde“, betonen die geschäftsführenden Brüder Hermann und Eberhard Müller-Menrad die Bedeutung dieser Auszeichnung.

 

Weitere Informationen zu der Erhebungsmethode und den Ergebnissen des FAZ-Instituts

Quelle: Menrad

 

Produkt: eyebizz 5/2019
eyebizz 5/2019
Monopoly der Markenlizenzen+++Lindberg: Zurückhaltung auf höchstem Niveau+++Jiyoon Yun: Berlin Brillen im 20-Minuten-Takt

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.