Anzeige
Anzeige
Virtuelle Brillen-Anprobe weiterentwickelt

LooC: Android-Version für mehr Kunden

Nach intensiver Entwicklungsarbeit hat LooC auf der diesjährigen opti die neue Android-App vorgestellt. Diese lässt sich auf die Wünsche der Brillenhersteller und Augenoptiker individualisieren und unterstützt damit das jeweilige Geschäftsmodell und deren Wachstumsziel.

LooC Android-App Brillen-Anprobe
LooC Android-App (Bild: LooC)

„Uns ist wichtig, es den Herstellern, mit denen wir zusammenarbeiten, zu ermöglichen, all ihre Kunden zu erreichen, nicht nur Apple Nutzer. Da im deutschsprachigen Raum ca. 66 Prozent der Nutzer Android Handys verwenden, war die Entwicklung der virtuellen Anprobe für diese Plattform ein besonders wichtiger Schritt für uns,“, so Sven Neitzel, Designer und Co-Founder der LooC GmbH. Die Android-App gehöre zu den leistungsstärksten Virtual-Try-On Apps auf dem Markt und biete eine hohe Qualität in der Darstellung, indem verschiedene Materialien natürlich dargestellt und vorhandene Lichtverhältnisse auf den Brillen imitiert werden, so das Unternehmen aus Berlin.

Anzeige

Android versus iOS Nutzer 2022

VT-O Anwendung auf drei Plattformen iOS-App, Android App und als Web-Lösung

Weiterentwicklung der Produkte ist Teil der LooC DNA. Neben der Android-App bietet LooC eine iOS-App sowie eine Web-Lösung an. Die drei Anwendungen ergeben zusammen eine Omnichannel-Technologie mit hoher Reichweite. Gesteuert werden alle Apps mit dem LooC Content-Management-System: Ist ein Brillenmodell vorhanden, kann es in allen drei Applikationen angezeigt werden.

„Mit der Grafix Eyewear App bietet der erste Kunde unsere Android-Technologie an. Dabei haben wir die App direkt auf ihre Wünsche konfiguriert. So können die Grafix-Kunden ihre Brille individuell in der Android-App auf ihre Größe anpassen und sogar ein Stück weit selbst gestalten. Dazu gehört das Verändern der Brücke, Brillenbreite und -höhe oder auch der Bügellängen. Über eine Kartenfunktion treten die Kunden mit den Grafix-Partneroptikern in Kontakt, um ihre Wunschbrille fertigen zu lassen“, so Neitzel weiter.

Jetzt mit neuer PD-Messung

Außerdem wurde die digitale Augenabstandsmessung weiterentwickelt. Eine der wichtigsten Funktionen, um Brillen online verkaufen zu können. Dabei wurde die Aufnahme verbessert und Störfaktoren wie schlechte Lichtverhältnisse ausgeschlossen.

LooC PD-Messung
LooC PD-Messung (Bild: LooC)

Die eigentliche Messung wurde zudem verbessert. Hierfür wurden zwei Studien mit über 100 Test-Messungen durchgeführt. Die neue Version wird von LooC zunächst für iOS angeboten.

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.