Die Macherinnen der Augenoptik - Dieses Mal:

Katja Schmid: Die Teamleaderin

Für Katja Schmid, Inhaberin von Sehform Optik in Landsberg am Lech, ist es wichtig, authentisch zu sein und das zu leben, was sie verkauft.

„Wenn ich wirklich modische Brillen verkaufen will, muss ich auch in der Mode up to Date sein, die angesagten Farben kennen, selber modisch auftreten und einen Style vermitteln.

Wenn ich Kunden bei der Tränenfilmanalyse eine Ernährungsberatung empfehle, dann habe ich selbst gute Erfahrungen damit gemacht.

Wenn ich im Vision-Training Kunden eine Physiotherapie empfehle, um Körperspannung aufzubauen, sollte ich selbst ein gutes Körpergefühl haben.

Sportspezialist werde ich am besten, wenn ich selbst Sport treibe oder ich mir Sportarten, die ich selbst nicht ausführe, vor Ort ansehe und mich mit den Sportlern dort unterhalte und Sehwünsche von ihnen erfahre.

Ich selbst liebe das Modisch-Kreative in den Kollektionen, ebenso wie das Technisch-Innovative in den Geräten und interessiere mich als Tochter einer Apothekerfamilie auch für die Zusammenhänge von Auge und Gesundheit.“

eyebizz_70 Frauen: Katja Schmid von Sehform Optik
Jubiläum hoch drei: Eine Kollegin feiert ihr 20-Jähriges bei uns; die andere Kollegin die bestandene Meisterprüfung und ich (Mitte) feiere die bestandene Prüfung als Spezialistin für binokulare Vollkorrektion/ Studium FH Jena

Als ihren größten beruflichen Erfolg betrachtet Katja Schmid es, ein Team aufgebaut zu haben, auf dass sie sich hundertprozentig verlassen kann, wenn sie mal nicht im Geschäft ist. Dies verschaffe ihr die Möglichkeit, Zeit zu haben, um sich fortzubilden, Neues für das Geschäft zu entdecken, sich mit Zukünftigem zu beschäftigen, ebenso wie am Nachmittag Zeit für ihre drei Kinder zu haben und ausreichend Erholung in regelmäßigen Urlauben zu finden nach dem vollgepackten Alltag. Auch die Kolleginnen können regelmäßig Seminare besuchen, in der Urlaubsplanung sind alle flexibel.

„Wir genießen diese vertrauensvolle, verlässliche Basis sehr – es ist auf alle Fälle ein Schlüssel zu unserem Erfolg im reinen Frauenteam mit Familien im Background.“

||| PE

 

Redaktion
Hinterlassen Sie einen Kommentar