Produkt: eyebizz  2/2019
eyebizz 2/2019
15 TOP THESEN von der opti+++ESSILOR kauft Brille24+++EYELINER Ahlem Eyewear+++SPECIAL Ab in den Dschungel
Gehört zu den „Top 100“

Hecht erhält Auszeichnung von Innovationswettbewerb

(Überlingen) – Die Hecht Contactlinsen GmbH aus Au hat bei der 26. Ausgabe des Innovationswettbewerbs Top 100 den Sprung unter die Besten geschafft. Das Unternehmen wurde Ende Juni vom Mentor des Wettbewerbs, Ranga Yogeshwar, sowie dem wissenschaftlichen Leiter des Vergleichs, Prof. Dr. Nikolaus Franke, und compamedia in der Frankfurter Jahrhunderthalle ausgezeichnet.

Hecht - Top100 - Ranga Yogeshwar - Dieter Muckenhirn
Top 100: Mentor Wissenschaftsjournalist Ranga Yogeshwar überreicht den Preis an Dieter Muckenhirn von Hecht Contactlinsen (Bild: KD Busch/compamedia)

Es blieb spannend bis zum Schluss. Eine Vielzahl von hoch motivierten Unternehmen bewarb sich in der aktuellen Runde für eine Top-100-Auszeichnung. Die von Prof. Dr. Nikolaus Franke entwickelte Systematik räumte dabei produzierenden und dienstleistenden Unternehmen die gleichen Chancen ein und berücksichtigte auch die jeweiligen Unternehmensgrößen.

Anzeige

„Offenheit für Neues, das beständige Streben Dinge neu und anders zu machen das sind die Merkmale einer guten Innovationskultur . . . Es sind weitsichtige und zupackende Entrepreneure, bei denen Innovation tagtäglich an erster Stelle steht“, so Mentor Wissenschaftsjounalist Ranga Yogeshwar. In dem unabhängigen Auswahlverfahren habe das Unternehmen Hecht Contactlinsen besonders mit seinem Innovationserfolg überzeugt und schaffte damit bereits zum dritten Mal den Sprung in die Innovationselite.

Bei jedem Erzeugnis des Top-100-Unternehmens, das 119 Spezialisten beschäftigt, handele es sich um ein Unikat, das individuell auf die jeweilige Sehanforderung des Kontaktlinsenträgers zugeschnitten ist. Dabei können um die 60 Millionen Varianten realisiert werden. „Jedes Auge ist halt anders“, erklärt Hecht-Geschäftsführer Dieter Muckenhirn die enorme Vielfalt.

Hecht: Austausch mit Wissenschaft

Wie komplex und kompliziert viele Fälle von Fehlsichtigkeit sind, erfährt einer der vier Geschäftsführer des badischen Mittelständlers jede Woche im firmeneigenen Anpassinstitut. „Um als Mittelständler alle Facetten des Knowhows abzudecken“, sagt Muckenhirn, „pflegen wir den ständigen Austausch mit der Wissenschaft.“

Zu diesem Spektrum gehören beispielsweise Kooperationen von Hecht mit dem Fraunhofer-Institut und weiteren Forschungseinrichtungen sowie die Beteiligung an staatlich geförderten Projekten. So hätten die Experten des Top-Innovators alles im Blick, wenn es darum gehe, besonderen Sehanforderungen mit innovativen Produkten eine Lösung zu bieten.

 

Top 100: der Wettbewerb

Seit 1993 vergibt compamedia dieses Siegel „für besondere Innovationskraft und überdurchschnittliche Innovationserfolge“ an mittelständische Unternehmen. Die wissenschaftliche Leitung liegt seit 2002 in den Händen von Prof. Dr. Nikolaus Franke. Franke ist Gründer und Vorstand des Instituts für Entrepreneurship und Innovation der Wirtschaftsuniversität Wien. Mentor von Top 100 ist der Wissenschaftsjournalist Ranga Yogeshwar. Projektpartner sind die Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung und der BVMW. Als Medienpartner begleiten das manager magazin, impulse und W&V den Unternehmensvergleich.

Produkt: eyebizz  2/2019
eyebizz 2/2019
15 TOP THESEN von der opti+++ESSILOR kauft Brille24+++EYELINER Ahlem Eyewear+++SPECIAL Ab in den Dschungel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren