Anzeige
Anzeige
Vorläufige Zahlen zum 30. Juni 2021

Fielmann verzeichnet sichtbare Erholung

Fielmann NDL Radebeul
Fielmann-Niederlassung in Radebeul (Bild: Fielmann)

Nach den vorläufigen Zahlen für das erste Halbjahr 2021 hat sich das Geschäft für die Fielmann AG „sehr erfreulich“ entwickelt. Der Konzernumsatz wuchs um +29 % auf 790 Mio. Euro (Vorjahr: 610,8 Mio. Euro). Der Außenumsatz einschließlich Mwst. und Bestands-Veränderungen stieg um +29 % auf 919 Mio. Euro (Vorjahr: 712,7 Mio. Euro). Den Gewinn vor Steuern (EBT) erwartet man mit etwa 95 Mio. Euro rund 150 % über dem Vorjahr (37,5 Mio. Euro).

Tschechien ist 16. Fielmann-Markt in Europa

„Mit dem Soft-Launch unserer neuen App in Deutschland haben wir im ersten Halbjahr 2021 erstmals unsere patentierte Online-Messtechnologie für Korrektionsbrillen in unsere Omnichannel-Plattform integriert, bieten somit nach und nach immer mehr Kunden den Online-Brillenkauf in Fielmann-Qualität. Auch der internationale Rollout unserer Omnichannel-Plattform geht voran: Mit dem Start unseres Online-Shops und der Eröffnung unserer ersten tschechischen Niederlassungen in Prag ist Fielmann in den vergangenen Wochen in den 16. Markt in Kontinentaleuropa eingetreten.“

Anzeige

Prognose sieht gut aus

Von der sichtbaren Erholung im Verlauf des ersten Halbjahres 2021 ausgehend, erwartet Fielmann für das Gesamtjahr einen Außenumsatz von mehr als 1,9 Mrd. Euro (Vorjahr: 1,6 Mrd. Euro ), einen Konzernumsatz von rund 1,7 Mrd. Euro (Vorjahr: 1,4 Mrd. Euro) und einen Gewinn vor Steuern von etwa 200 Mio. Euro (Vorjahr: 175,5 Mio. Euro).

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.