Strategische Partnerschaft mit Ubimax

Fielmann investiert in Software-Anbieter für Smart Glasses

Die Fielmann Ventures GmbH, hundertprozentige Tochtergesellschaft der Fielmann AG, vertieft ihre strategische Partnerschaft mit Ubimax im Rahmen einer Series-B-Finanzierungsrunde und übernimmt 10 Prozent der Gesellschaft. Über 400 Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen, darunter Airbus, BMW, Coca-Cola, DHL und Siemens, setzten bereits auf Software-Lösungen für Smart Glasses von Ubimax.

Fielmann und Ubimax - Imagebild Vuzix
Bild: Ubimax

Teil der Digitalstrategie 2025 von Fielmann

Mehr als 6.000 Mitarbeiter weltweit nutzten die Ubimax-Frontline-Lösungen regelmäßig in ihrem Arbeitsalltag. Die Beteiligung an dem Technologieunternehmen ist ein konsequenter Schritt in der Digitalstrategie 2025 von Fielmann.

Anzeige

Marc Fielmann, Vorstandsvorsitzender der Fielmann AG: „Fielmann ist bereits heute Partner von mehr als 11.000 Arbeitgebern europaweit, versorgt mehr als 100.000 Arbeitnehmer mit Bildschirmarbeitsplatzbrillen, Arbeitsschutzbrillen und Gehörschutz. Nun gehen wir den nächsten Schritt: Um unsere Firmenkunden bei der Digitalisierung zu unterstützen, erweitern wir unsere Omnichannel-Plattform durch eine strategische Partnerschaft mit Ubimax, bieten so als erster Anbieter das komplette Service-Angebot rund um Smart Glasses. Gemeinsam begleiten Fielmann und Ubimax Firmenkunden beim gesamten Prozess von der Hardwareauswahl über die Vermessung und Anpassung der Smart Glasses bis zur Schulung der Mitarbeiter. Heute schaffen wir so Produktivität, Effizienz und Kostenvorteile für Unternehmen. Zukünftig gestalten wir mit Software-Lösungen für Smart Glasses die Digitalisierung über die augenoptische Branche hinaus.“

Trend zu Smart Glasses am Arbeitsplatz

Mit der Partnerschaft profitiere Fielmann als eines der ersten Unternehmen vom Trend zu Smart Glasses am Arbeitsplatz und baue frühzeitig Kompetenzen im Service und in der hardware-agnostischen Softwareentwicklung für diese Schlüsseltechnologie auf.

Durch die Einschränkungen von Geschäftsreisen, die mit der Coronavirus-Pandemie einhergehen, ist die digitale Unterstützung von mobil tätigen Mitarbeitern wichtiger denn je. Durch die Ubimax Remote Support Lösungen mit Smart Glasses könnten längere Ausfallzeiten von Maschinen und Anlagen vermieden, Produkte vollständig remote präsentiert und neue Mitarbeiter angelernt werden.

Dr. Henrik Witt, Gründer und Geschäftsführer der Ubimax: „Smart Glasses mit Software-Lösungen von Ubimax steigern heute schon bei hunderten Unternehmen weltweit die Produktivität in Fertigung und Logistik, verbessern die Qualitätskontrolle, reduzieren Fehlerquoten in der Anlagenwartung und automatisieren komplexe Prozesse durch künstliche Intelligenz. Dank unserer strategischen Partnerschaft mit Fielmann profitieren unsere aktuellen und zukünftigen Kunden nun von einem herausragenden und einzigartigen Service aus einer Hand, garantiert günstigen Preisen und einer schnellen, unkomplizierten Abwicklung. Mitarbeiter können Sehtest, Vermessung und Anpassung in 800 Fielmann-Niederlassungen vornehmen lassen.

So versetzt uns Fielmann als eines der weltweit führenden augenoptischen Unternehmen in die Lage, als erster Anbieter Smart Glasses mit Korrektionswirkung flächendeckend anbieten zu können. Darüber hinaus profitiert Ubimax von einer Verstärkung in Vertrieb, Marketing und Kundenservice. Mit der Innovationskraft von Ubimax und dem herausragenden Fielmann-Service unterstützen wir so gemeinsam die Digitalisierung der internationalen Wirtschaft und werden die führende B2B-Plattform für Smart Glasses aufbauen.”

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren