Anzeige
Anzeige
Was Sie bei der Einbindung eines Facebook Logins beachten sollten

Facebook Login auf der eigenen Website einbauen?

Was Sie bei der Einbindung eines Facebook Logins wissen sollten

Jeder kennt die Funktion: Um bestimmte Videos oder Informationen aus dem Word Wide Web zu erhalten, verlangen viele Webseiten eine Registrierung – oder alternativ ein Facebook-Login.

Anzeige

Die Website wird mit dem sogenannten Facebook-Content verknüpft. Der User meldet sich mit seinen entsprechenden Daten an, die Social-Media Plattform verwertet diese und sendet sie bei positiver Authentifizierung an den Betreiber der entsprechenden Webseite zurück.

Während dieses Anmeldeprozesses wird der Nutzer zudem nach der Erlaubnis gefragt, ob bestimmte Daten seines Facebook Accounts an den Anbieter übermittelt werden dürfen. So erhält der Webseite-Betreiber die Garantie, dass es sich bei dem Nutzer um eine real existierende Person handelt. Das Nutzerverhalten wird wiederum an Facebook übermittelt.

Doch wie setzt man dieses System auf der eigenen Seite ein? Das können Augenoptiker im folgenden Link unserer Kollegen von communicateandsell.de nachlesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.