Anzeige
Anzeige
Produkt: eyebizz 2/2019
eyebizz 2/2019
15 TOP THESEN von der opti+++ESSILOR kauft Brille24+++EYELINER Ahlem Eyewear+++SPECIAL Ab in den Dschungel
Weltweite Genehmigungen abgeschlossen

EssilorLuxottica vs. GrandVision: Nur noch Schiedsverfahren offen

Gerichtsentscheidung EssilorLuxottica und GrandVision
Schiedsgerichtsverfahren zwischen EssilorLuxottica und GrandVision – jetzt hat Justitia das letzte Wort zum Übernahme-Deal (Bild: Pixabay / Ajel)

Mit der Genehmigung der türkischen Behörde ist nun die letzte für den Abschluss des Mega-Deals von EssilorLuxottica und GrandVision erteilt worden. Der Ausgang der Übernahme steht jetzt nur noch unter dem Vorbehalt der Entscheidung über laufende Schiedsgerichtsverfahren zwischen den Konzernen.

EssilorLuxottica (Charenton-le-Pont, Frankreich) hat vergangene Woche bestätigt, dass die türkische Wettbewerbsbehörde (TCA) am 10. Juni die geplante Übernahme von GrandVision (Schiphol, Niederlande) genehmigt hat. Die Genehmigung wurde erteilt, nachdem dem Konzern bestimmte Verhaltensverpflichtungen in Bezug auf die Führung seiner Geschäfte in der Türkei eingegangen ist.

Anzeige

Im März 2021 hatte die Europäische Kommission unter Auflagen die Übernahme von GrandVision durch EssilorLuxottica nach einer langen und eingehenden Prüfung genehmigt.

EssilorLuxottica vs. GrandVision

Bereits Anfang April hatte das Amsterdamer Berufungsgericht die erstinstanzliche Entscheidung in einem einstweiligen Verfügungsverfahren bestätigt, in dem der Antrag von EssilorLuxottica auf Ausstellung von Dokumenten seitens GrandVision abgelehnt wurde, die klären sollten, ob die niederländische Optikkette nach Beginn der Pandemie ihrer Verpflichtung zur ordnungsgemäßen und üblichen Geschäftsabwicklung nachgekommen ist.

GrandVision - GrandOptical Store France - Verhandlungen mit EssilorLuxottica
Die Übernahme der GrandVision-Geschäfte – dazu gehört z.B. GrandOptical in Frankreich und Apollo Optik in Deutschland – steht kurz vor dem Abschluss (Bild: GrandVision)

Aufgrund einer vereinbarten eingeschränkten Offenlegung habe der französisch-italienische Konzern laut Gericht kein ausreichendes berechtigtes Interesse an der beantragten Einsichtnahme bzw. Vorlage von Dokumenten durch GrandVision.

In dem von GrandVision gegen EssilorLuxottica eingeleiteten Schiedsverfahren geht es u.a. um die Bestätigung für die niederländische Optikkette, dass keine wesentliche Verletzung des im Zusammenhang mit der Transaktion abgeschlossenen Support Agreements vorliege. Dieses und das von HAL gegen EssilorLuxottica im Zusammenhang mit der Transaktion eingeleitete Schiedsgerichtsverfahren dauerten an. Eine Entscheidung wird in der zweiten Juni-Hälfte erwartet.

 

Quellen: EssilorLuxottica, GrandVision

 

Produkt: eyebizz 2/2021
eyebizz 2/2021
FRAGWÜRDIG: Wie Stiftung Warentest die Branche bewertet +++ SMART GLASSES: Wann kommt der Durchbruch? +++ JAVIER MAYORAL: Brillenbilder für Philosophen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.