Anzeige
Anzeige
Produkt: eyebizz 5/2019 Digital
eyebizz 5/2019 Digital
Monopoly der Markenlizenzen+++Lindberg: Zurückhaltung auf höchstem Niveau+++Jiyoon Yun: Berlin Brillen im 20-Minuten-Takt
Auswertung des ZVA

ERFA-light März 2021: Deutlich positiver

Im März 2020 begann die Corona-Krise und die Umsätze in der Augenoptik gingen deutlich zurück. Der März 2021 war dagegen ein guter Monat, wie die ERFA-light-Auswertung des ZVA zeigt, dort kam es zu Zuwächsen von über 70 Prozent sowohl bei den Umsätzen als auch bei den Stückzahlen.

ERFA-light 2021-03 gesamt - ZVA
Quelle: ZVA

Die Tabelle zeigt die Veränderungen des Monats März 2021 zum entsprechenden Vorjahresmonat. Der Krankenkassenumsatz liegt bei einem Anteil von 2,4 Prozent bezogen auf den gesamten Brillenoptikumsatz. Kumuliert liegt das Umsatzplus der Brillenoptik bei 10 Prozent. Die Brillen-Stückzahlen stiegen ebenfalls um 10 Prozent.

Anzeige

ERFA-light 2021-03 Stückzahlen - ZVA
Quelle: ZVA

Die folgende Tabelle zeigt die Entwicklung der rund 250 teilnehmenden Betriebe seit März 2020, dem Beginn der Corona-Krise. Nach einem noch schlechteren April 2020 stiegen die Zahlen, auch aufgrund von Nachholeffekten, wieder.

Das Jahr 2021 startet mit einem massiven Umsatz- und Stückzahlrückgang. Der Februar und vor allem der März 2021 entwickeln sich jedoch deutlich positiver.

ERFA-light 2021-03 Entwicklung Betriebe - ZVA
Quelle: ZVA
ERFA-light 2021-03 Umsatz kumuliert - ZVA
Quelle: ZVA

Die folgende Tabelle zeigt die Entwicklung der einzelnen Umsatzgruppen jeweils bezogen auf den entsprechenden Vorjahresmonat.

ERFA-light 2021-03 Umsatzgruppen - ZVA
Quelle: ZVA

 

Quelle: ZVA

 

Produkt: eyebizz 5/2019 Digital
eyebizz 5/2019 Digital
Monopoly der Markenlizenzen+++Lindberg: Zurückhaltung auf höchstem Niveau+++Jiyoon Yun: Berlin Brillen im 20-Minuten-Takt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.