Generationenwechsel bei eyebizz

Dr. Jürgen Bräunlein übernimmt Chefredaktion

Christine Höckmann
Christine Höckmann

Generationenwechsel bei eyebizz: Christine Höckmann gibt die Chefredaktion von eyebizz ab. Dr. Jürgen Bräunlein übernimmt. Christine Höckmann geht am 1. Mai in den (Un-) Ruhestand. Mit einem Augenzwinkern bemerkt sie dazu: „Journalistin bleibt man bis zum Grab.“

Als studierte Biologin und Historikerin lernte die gebürtige Osnabrückerin ihr journalistisches Handwerk bei den Westfälischen Nachrichten in Münster. Seit dem Jahr 2000 begleitete sie die augenoptische Branche in leitenden Funktionen. In den vergangenen rund fünf Jahren ihrer Chefredaktion bei eyebizz entwickelte sie das Fachmagazin zur eigenständigsten Medienmarke der Branche. eyebizz-Objektleiterin Dagmar Schwall: „Zu den wichtigen Impulsen, die sie gesetzt hat, gehört nicht zuletzt das gelungene Relaunch von 2019. Sie hat erreicht, worauf es bei einem Fachmagazin vor allem ankommt – von den Akteuren der Branche gelesen, gehört und wertgeschätzt zu werden.“

Der neue Geschäftsführer der Ebner Media Group Marco Parrillo bedankt sich bei Höckmann „für den kompetenten, leidenschaftlichen und erfolgreichen Einsatz für eyebizz“. Die Ex-Chefredakteurin ergänzt: „Ich bedanke mich für das Vertrauen, das die Gruppe zu Zeiten von Transformationen von Online- und Printmedien in mich gesetzt hat.“ Die Düsseldorferin betont aber auch die Stärke ihres Teams und die Treue der Leserschaft: „Mein Dank gilt natürlich auch allen Gesprächspartnern.“ Höckmann bleibt eyebizz als freie Autorin erhalten.

Dr. Jürgen Bräunlein
Dr. Jürgen Bräunlein, Chefredakteur eyebizz

Der neue Chefredakteur und ausgebildete Journalist Jürgen Bräunlein übernimmt den Staffelstab bestens vorbereitet. Seit 20 Jahren schreibt er über Augenoptik, seit 2016 auch für eyebizz. Christine Höckmann: „Ich übergebe das Amt gern an Jürgen, als fester Redakteur hat er das Heft immer spürbar mitgeprägt.“ Als Chefredakteur wird er dank seiner fachjournalistischen Qualitäten und seiner kommunikativen Persönlichkeit den erfolgreichen Weg fortsetzen. Bräunlein: „Mein Ziel ist es, die Marke eyebizz in den nächsten Jahren weiter zu schärfen.“

Die nächste Ausgabe, die pünktlich am 7. Mai erscheinen wird, liegt bereits in seiner redaktionellen Verantwortlichkeit.

Kommentare zu diesem Artikel

  1. Alles Gute und immer eine „spitze Feder“

    Auf diesen Kommentar antworten
  2. Alles Gute und immer eine „spitze Feder“

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren