Anzeige
Anzeige
Produkt: eyebizz 2/2019
eyebizz 2/2019
15 TOP THESEN von der opti+++ESSILOR kauft Brille24+++EYELINER Ahlem Eyewear+++SPECIAL Ab in den Dschungel
Biografie der Kunststoffpioniere Wilhelm und Anton Anger

Die unglaubliche Geschichte von Brillen und Rohren

2014 verstarb der österreichische Brillen-Pionier Wilhelm Anger, der zusammen mit seinem Bruder Anton maßgeblich die Kunststofftechnik im Alpenland prägte – man denke nur an das Brillen-Material Optyl. Eine Biographie über die beiden zeigt ihre faszinierende Geschichte. In enger Zusammenarbeit mit deren Schwester Anneliese trug Autor Reinhard Bauer über zwei Jahre alle Details zusammen.

Eine wirklich kunststoff- und Brillen-verrückte Familie, die Geschwister Anger: Wilhelm und Anton prägten maßgeblich die Kunststoff-Entwicklung in Österreich; ihre Schwester Anneliese gründete zusammen mit Ehemann Arnold Schmied das Brillenunternehmen Silhouette. Letztere half Autor Reinhard Bauer bei der Biografie über die beiden Brüder, die vor einigen Monaten erschien.

Anzeige

Experten für Kunststoff

Wilhelm (1926–2014) und Anton Anger (1929–2013) zählen zu den Pionieren der österreichischen Kunststofftechnik. Sie stehen für die Kunststoffbrille in allen Varianten und die industrielle Erzeugungstechnik dafür, aber auch für Rohre, Platten und Profile aus Kunststoff und die dafür notwendige Maschinentechnik. Auf sie gehen Innovationen wie die heute selbstverständliche Steckmuffe für die Rohre ebenso zurück wie der konische Doppelschnecken-Extruder und sie schufen damit die Voraussetzung für den weltweiten Siegeszug der Kunststoff-Rohrsysteme. Anger-Extrusionsanlagen waren in den 60er-Jahren weltweit führend.

Außerdem entwickelten sie den innovativen Brillen-Werkstoff „Optyl“. In langjähriger Zusammenarbeit mit dem Wiener Designer Udo Proksch entstanden neuartige Brillen-Marken (Viennaline, Carrera, Optyl, Serge Kirchhofer) und neue Marketing-Methoden, wie das Shop-im-Shop-Konzept oder die fokussierte Schaufenster-Inszenierung. Anton Anger steht zusätzlich für die Entwicklung des Hochgeschwindigkeits-Fräsens und der Transfer-Frästechnik.

Vertreibung und Neuanfang

Biografie über die Brüder Wilhelm und Anton Anger und ihr Können zum Brillen-Material Kunststoff - Autor Reinhard Baur

Über die rein technischen Aspekte hinaus wird auf 427 Seiten die Familien-Biographie in allen Facetten nachgezeichnet. Dazu zählt auch die sudetendeutsche 250Herkunft der Anger-Großfamilie, die Umstände der Vertreibung, der Neuanfang in Traun/Oberösterreich, der kometenhafte Aufstieg in der Wirtschaftswunderzeit inklusive ihrer schillernden Position in der damaligen Wiener „Seitenblicke-Gesellschaft“, aber auch das mehrmalige Scheitern und Neubeginnen bis ins hohe Alter. „Es ist alles in allem eine wahrhaft unglaubliche Geschichte, die durch 621 Fotos und Dokumente hinterlegt ist.“

Die Brüder Wilhelm und Anton Anger trugen mit ihren innovativen Kunststoff-Produkten wesentlich zum österreichischen Wirtschaftswunder bei. Doch ihr bis ins hohe Alter vorhandener Innovationsdrang ließ sie die wirtschaftliche Seite der Innovationen vergessen. Die Folge war, dass das Anger-Firmenimperium wieder zerfiel. Die Innovationen leben jedoch in zahlreichen Nachfolgebetrieben weiter.

 

„Die unglaubliche Geschichte von Brillen und Rohren“ – Biografie der Kunststoffpioniere Wilhelm und Anton Anger

Autor: Reinhard Bauer

Erschienen 2017 bei Berger Print
427 Seiten; 31 cm x 22 cm; ab 16 Jahre
ISBN 978-3-200-05277-2

 

Quelle: Technokomm04

Produkt: eyebizz 2/2019
eyebizz 2/2019
15 TOP THESEN von der opti+++ESSILOR kauft Brille24+++EYELINER Ahlem Eyewear+++SPECIAL Ab in den Dschungel

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.