Produkt: eyebizz 5/2019 Digital
eyebizz 5/2019 Digital
Monopoly der Markenlizenzen+++Lindberg: Zurückhaltung auf höchstem Niveau+++Jiyoon Yun: Berlin Brillen im 20-Minuten-Takt
Märkte, Consumer und Trends 2019/20

Branchenreport Augenoptik mit aktuellen Zahlen

Mit seiner Zusammenstellung der Branchendaten ist die seit über zehn Jahren erscheinende Publikation ein beliebtes Handbuch der Augenoptik. Jetzt ist der neue Branchenreport „Deutschland und die Welt – Märkte, Consumer und Trends 2019/20“ da, herausgegeben von Spectaris und ZVA. Darin enthalten auch eine neue Allensbach-Studie.

Nach einem sehr positiven Geschäftsjahr 2019 mit einem Umsatzplus von 5,4% und einem überdurchschnittlich starken Start ins Jahr 2020 bleibt auch die Augenoptik-Branche nicht von den Herausforderungen der Pandemie verschont. Der diesjährige Report wirft bereits einen kurzen Blick auf die Auswirkungen von Covid-19. „Gerade im Zuge der aktuellen wirtschaftlichen Wellenbewegungen ist ein guter Überblick über die Marktentwicklungen für die Augenoptikbranche unverzichtbar“, betont Spectaris-Vorstandsvorsitzender Josef May.

Anzeige

Studien zum Augenoptik-Markt

Neu sind die Zahlen der 2020 erschienenen Studie des Instituts für Demoskopie Allensbach (IfD) zu den Brillen- und Kontaktlinsenträgern in Deutschland. Alle fünf Jahre präsentiert die Allensbach-Studie eine detaillierte Übersicht zur Augenoptik, wie sich die Zahl der Fehlsichtigen, deren Verhalten und Einstellungen entwickelt haben. Eines der Ergebnisse ist besonders deutlich: Rund eine Million mehr Fehlsichtige sind in Deutschland seit der letzten Studie 2014 hinzugekommen.

Augenoptik-Branchenreport 2020 von Spectaris und ZVA
Augenoptik-Branchenreport 2020 von Spectaris und ZVA

Weitere spannende Daten im Report zum Thema Onlinehandel liefert der ZVA aus seiner Gemeinschaftsstudie mit dem Marktforschungsunternehmen Kantar. Analysiert werden die Wege der Customer Journey und die aktuelle Marktaufteilung zwischen Online-, Multichannel- und dem stationären Augenoptik-Markt.

Der 40-seitige Auslandsteil bietet zudem einen Überblick zur Entwicklung der Augenoptik-Märkte außerhalb von Deutschland. Von Brasilien bis Südkorea, zu jedem behandelten Land finden sich alle Import- und Exportwerte der einzelnen Produktgruppen. Bis ins dritte Quartal 2020 hat der Report auch generelle Kennziffern und makroökonomische Daten für ausgewählte Länder zusammengetragen.

 

Die aktuelle Ausgabe des Augenoptik-Branchenreports ist für Spectaris-Mitglieder zu einem Preis von 299 Euro und für Nicht-Mitglieder für 599 Euro zzgl. MwSt. erhältlich. Bestellungen sind über die Webseite www.spectaris.de/consumer-optics oder per E-Mail bei Arbabzadah@spectaris.de möglich. Interessierte Augenoptikbetriebe wenden sich bitte ebenfalls gerne an Frau Arbabzadah.

 

Quelle: Spectaris

 

Produkt: eyebizz 4/2019 Digital
eyebizz 4/2019 Digital
Neues Konzept Stuttgart ‘21: Die opti zieht alle zwei Jahre um +++ Lunetterie Général: Die Brillen des Rocketman +++ New Generation – 40 Talente „Unter 40“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren