300 neue Auszubildende zu Besuch in Schwabach

Azubi-Tag bei Apollo-Optik

(Schwabach) – Vom 6. bis 10. August lädt Apollo Optik 300 Auszubildende aus Deutschland und Österreich zur Einführungswoche nach Schwabach und Regenstauf ein. Höhepunkt: Der große Azubi-Tag, der am 8. August in Schwabach mit Stadtrallye, Werte-Café mit verschiedenen Abteilungen in der Dienstleistungszentrale und Meet & Greet bei Foodtrucks mit leckerem Essen stattfand. 

Apollo-Optik: Azubi-Tag 2018

Anzeige

Wenn 300 hochmotivierte Auszubildende zur Einführungswoche nach Regenstauf und Schwabach kommen, sei die Vorfreude bei allen Beteiligten groß. Monika Lakosne-Horvath, Abteilungsleiterin im Talentmanagement, ist begeistert: „Unsere Einführungswoche ist nun seit sieben Jahren ein voller Erfolg und jedes Jahr kommen mehr Azubis dazu, die wir zu ihrem Ausbildungsbeginn herzlich begrüßen und in die Welt von Apollo einführen. Engagierte und begeisterte Auszubildende und Mitarbeiter sind die Grundlage für den Erfolg und die stetige Entwicklung unseres Unternehmens.“

Nach zwei spannenden und lehrreichen Einführungstagen in Regenstauf hatten die Auszubildenden gestern in Schwabach Zeit, sich auch mit Kollegen/Kolleginnen aus verschiedenen Abteilungen zu vernetzen und über ihre Erfahrungen in den ersten Tagen auszutauschen.

Neben zahlreichen Aktivitäten konnten die Auszubildenden ihren Zusammenhalt und ihre Teamfähigkeit bei der Stadtrallye quer durch Schwabach beweisen. Das Ziel: Der Apollo-Ballon, den die Auszubildenden während der Rallye finden mussten. Nach erfolgreich beendeter Rallye wurde für das kulinarische Wohlergehen der jungen Mitarbeiter gesorgt – zwei Foodtrucks mit Burger und Pasta standen für alle bereit.

Apollo-Optik: Azubi-Tag 2018

Besonderer Ansporn: Azubis als Filialleiter

Apollo bildet in den mehr als 830 Filialen in Deutschland zu Augenoptiker/-innen und Einzelhandelskauffrauen/-männern und seit kurzem sogar auch zu Akustiker/-innen aus. Die jungen Erwachsenen werden neben der Lehre in der Filiale in eigenen Ausbildungszentren geschult und können so ihr Wissen in verschiedenen Bereichen, wie der Kundenkommunikation oder im Handwerk, vertiefen.

„Als besonderen Ansporn erhalten die besten Azubis im zweiten und dritten Ausbildungsjahr die Gelegenheit, kurzzeitig zum Filialleiter aufzusteigen“, erklärt Monika Lakosne-Horvath. In diesem Herbst leiten die Azubis an drei Standorten in München, Leipzig und Kiel für vier Wochen vollkommen selbstständig eine Filiale.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: