Anzeige
Anzeige
Breaking News:

Anders Hedegaard wird neuer CEO der Rodenstock Group

München, 30. Januar 2019 – Die Rodenstock Group, ein weltweiter Innovationsführer im Bereich Augengesundheit und bedeutender Hersteller von Brillengläsern und -fassungen, vollzieht einen Wechsel in der Geschäftsführung und untermauert damit seine Strategie in Richtung Medizintechnik.

Anders Hedegaard übernimmt ab 1. Februar 2019 die Position des Chief Executive Officer. Er folgt auf Oliver Kastalio, der das Unternehmen seit 2010 erfolgreich geführt hat und eine neue berufliche Herausforderung annehmen wird. Die Rodenstock Group hat gerade ein weiteres Rekordjahr mit erheblichem Umsatzwachstum und dem besten Ergebnis aller Zeiten erreicht. Oliver Kastalio: „Ich habe Rodenstock erfolgreich durch einen Turnaround geführt und die Weichen in Richtung Augengesundheit und Medizintechnik durch innovative Technologien wie DNEye® gestellt. Jetzt ist der richtige Zeitpunkt, die Unternehmensleitung mit gutem Gewissen zu übergeben.“

Anzeige

Der neue Rodenstock CEO, Anders Hedegaard(Bild: Rodenstock)

Anders Hedegaard war zuvor für die GN Group in Dänemark als CEO von GN Hearing tätig, ein Innovationsführer im Bereich intelligenter Hörakustik. Hedegaard verfügt über breite Expertise im Bereich Life Science und Health Care. „Ich freue mich sehr, als CEO bei Rodenstock einzusteigen. Das Unternehmen hat eine lange Tradition und einen guten Ruf. Es produziert und vertreibt erstklassige Produkte unter Verwendung innovativer Technologien und hat ein enormes Wachstumspotenzial“, kommentiert Anders Hedegaard.

Über Rodenstock: Die Rodenstock Group ist ein weltweiter Innovationsführer im Bereich Augenge sundheit and bedeutender Hersteller von Brillengläsern und -fassungen. Das 1877 gegründete Unternehmen mit Sitz in München beschäftigt weltweit rund 4.900 Mitarbeiter und ist in mehr als 85 Ländern mit Vertriebsniederlassungen und Distributionspartnern vertreten. Rodenstock unterhält Produktionsstätten an 14 Standorten in 13 Ländern.

Kommentar zu diesem Artikel

  1. Rodenstock lehnt Garantie ab, da nach deren Erkennisse eine Selbstverschulden vorliegt. Die Gläser haben zwar Kratzer, die Beanstandung ist aber eine teilweise Trübung der Gläser. Den Prüfbericht erhalte ich allerdings nicht von Rodenstock

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.