Anzeige
Anzeige
Produkt: eyebizz 5/2019
eyebizz 5/2019
Monopoly der Markenlizenzen+++Lindberg: Zurückhaltung auf höchstem Niveau+++Jiyoon Yun: Berlin Brillen im 20-Minuten-Takt
Firmen-Jubiläum mit neuer Zentrale und Akademie

75 Jahre Rottler: Gutes Fundament für die Zukunft

Rottler 75 Jahre - Ute Limberg überreicht Paul Rottler Ehrenurkunde
Ute Limberg, Geschäftsführerin des Augenoptiker- und Optometristenverbands NRW, gratuliert Paul Rottler in Arnsberg-Neheim zum 75-jährigen Jubiläum mit einer Urkunde (Bild: Rottler)

2021 besteht der Traditionsoptiker und -akustiker Rottler seit 75 Jahren. Auch wenn der Firmen-Slogan lautet: „Rottler macht glücklich“, ist sich Geschäftsführer Paul Rottler sicher: Der Erfolg der Optikkette hat nichts mit Glück zu tun. Gefeiert wird mit neuen Konzepten, einer neuen Firmenzentrale und einer neuen Ausbildungs-Akademie.

Mit aktuell 96 Geschäften in Nordrhein-Westfalen, Schleswig-Holstein und Süd-Niedersachsen, zu denen auch drei Praxen für Augenoptik und Optometrie und 46 Hörgeräte-Kompetenzzentren zählen, gehört die Rottler Gruppe mit 591 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern nach Niederlassungen gezählt inzwischen zu den fünf größten Augenoptikern und Akustikern Deutschlands.

Anzeige

Die Geschichte einer Optikerfamilie

Die Erfolgsgeschichte des Unternehmens begann 1946 mit Maria und Paul Rottler sen., die ihren ersten Augenoptikerbetrieb in Neheim eröffneten. Von Anfang an im Unternehmen dabei: ihre drei Kinder Paul jr., Peter und Martha. Nach dem Tod von Paul jr. (1976) und Firmengründer Paul sen. (1977) übernimmt sein Sohn Peter Rottler mit nur 21 Jahren das Ruder und baut zusammen mit seiner Frau Andrea, ebenfalls Augenoptikermeisterin und zudem Hörgeräteakustikerin, sowie seiner Schwester Martha, die sich später aus der Geschäftsführung zurückzieht, dem Unternehmen jedoch bis zum Renteneintritt erhalten bleibt, das Filialnetz weiter aus.

Brillen Rottler - Familie Rottler
Peter (links), Andrea und Paul Rottler haben allen Grund zu feiern (Bild: Rottler)

2007 steigt Sohn Paul Rottler mit ein. Er übernimmt 2015 die Gesamtleitung und treibt nach der gelungenen Unternehmensübergabe die Expansion und die Digitalisierung weiter voran. Den größten „Familienzuwachs“ gibt es dabei im Juli 2019 mit der Übernahme des befreundeten Augenoptikers „Pleines Fashion Optik und Akustik“ aus Korschenbroich mit damals 24 Niederlassungen. 2020 war man gut auf die Herausforderungen der Corona-Krise vorbereitet und konnte im März 2020 den eigenen Webshop für Brillen, Sonnenbrillen, Kontaktlinsen und Zubehör starten.

Die Marke Rottler neu gestalten

Peter Rottler, zum Erfolgsgeheimnis des Familienunternehmens: „Unsere Erfolgsformel hat sich seit über 75 Jahren nicht geändert: Als traditioneller Familienbetrieb stellen wir die Wünsche unserer Kundinnen und Kunden immer in den Mittelpunkt und bauen auf eine individuelle Beratung und Angebote, die nicht nur zufrieden, sondern wirklich glücklich machen. Um das zu erreichen, setzen wir neben persönlicher Beratung auf hohe Produktqualität, großen modischen Anspruch – und natürlich günstige Preise. Denn Fairness, Verlässlichkeit und Zusammenhalt sind Werte, die wir privat und beruflich seit Generationen leben – und das spüren unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie unsere Kundinnen und Kunden einfach.“

Paul Rottler, der mit 36 Jahren deutschlandweit zu den jüngsten Geschäftsführern eines familiengeführten Augenoptik- und Akustikunternehmens gehört, konkretisiert: „Wir möchten wirklich jeden Einzelne und jeden Einzelnen individuell glücklich machen. Deshalb bieten wir z. B. in unseren Filialen jeweils der Region angepasste unterschiedliche Sortimente an. Aber in unserem Jubiläumsjahr heißt das für uns noch viel mehr. Auch wenn wir aufgrund der aktuellen Lage nicht wie sonst gemeinsam feiern können, da uns natürlich die Sicherheit und Gesundheit unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am wichtigsten sind. Wir nutzen aber das Jubiläumsjahr, um die Marke Rottler und die Ansprache der Kundinnen und Kunden völlig neu zu gestalten. Jünger, persönlicher und nochmals digitaler. Das i-Tüpfelchen ist die Neueröffnung des frisch modernisierten Haupthauses in der Hauptstraße 1 in Neheim am 3. März.“

Ausbau der Bereiche Franchise . . .

Viele spreche dafür, dass sich der Wachstumskurs auch in den nächsten Jahren weiter fortsetzen wird. Denn das Unternehmen ist auch als Franchise-Partner begehrt und wurde vom Magazin Focus (Ausgabe 27/19) sogar als Top-Franchise-Unternehmen im Bereich Brillen ausgezeichnet. Nachdem in den vergangenen Jahren bereits 29 Franchise-Konzepte realisiert wurden, soll dieser Kurs auch in den nächsten Jahren weiter ausgebaut werden.

. . . und Ausbildung

Ein gutes Fundament für weitere Erfolge ist die neue Firmenzentrale in Arnsberg-Neheim, in der auch die neue Rottler Akademie ihre Heimat findet. Dort können Augenoptikerinnen und Augenoptiker und Akustikerinnen und Akustiker künftig online wie offline fachlich umfassend geschult werden.

Rottler - neue Firmenzentrale Arnsberg-Neheim
Die neue Firmenzentrale in Arnsberg-Neheim: Hier findet auch die neu geschaffene Rottler-Akademie ihre Heimat (Bild: Rottler)

Paul Rottler: „Die neue Rottler Akademie ist für mich ein Garant, dass wir in Sachen Fachkompetenz und Service – weit über unser Jubiläumsjahr hinaus – bestens aufgestellt sind. So können wir den Ansprüchen unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und Kundinnen und Kunden noch besser gerecht werden, um sie auch in Zukunft weiter glücklich zu machen. Und zwar jeden ganz individuell.“

 

Produkt: eyebizz 5/2019
eyebizz 5/2019
Monopoly der Markenlizenzen+++Lindberg: Zurückhaltung auf höchstem Niveau+++Jiyoon Yun: Berlin Brillen im 20-Minuten-Takt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.