Anzeige
Anzeige
Produkt: eyebizz  3/2019
eyebizz 3/2019
Der Mini: Die Maxi-Story+++Swiss Made: Aus dem Zunfthaus+++Trendsetter: Doppelsteg in Straßburg+++Special: We Love Nature
Studie „Optics 2021“ von Edel-Optics

Was die Deutschen über Blaulicht-Filter wissen

Smartphone Brille Blaulicht-Filter
Nur 46 Prozent der Bundesbürger wissen laut der Studie von Edel Optics, welche Gefahren das von den Displays ausgestrahlte kurzwellige Blaulicht für die Augen mit sich bringen kann (Bild: Pixabay / fotoblend)

Smartphones und Computer sind aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Doch nur 46 Prozent der Bundesbürger wissen laut der Studie von Edel Optics, welche Gefahren das von den Displays ausgestrahlte kurzwellige blaue Licht für die Augen mit sich bringen kann. Wie ein Blaulicht-Filter bei Brillen funktioniert, können sogar nur 30 Prozent erklären.

Blaulicht Filter - Kenntnis Umfrage Optics 2021 Edel-Optics
Was die Deutschen über Blaulicht-Filter wissen (Quelle: Umfrage Optics 2021 von Edel-Optics)

„Die Displays von Smartphones und Computern strahlen erhebliche Mengen an sogenanntem blauen Licht ab“, so Edel-Optics-Geschäftsführer Michael Busch. „Das kann Auswirkungen auf das eigene Wohlbefinden haben. Vielen Bundesbürgern ist das leider nicht bewusst.“ Die Folge: Laut der aktuellen Edel-Optics-Studie besitzen erst 20 Prozent der Deutschen eine Brille mit Blaulicht-Filter. Mehr als 1.000 Bundesbürger wurden bevölkerungs-repräsentativ befragt.

Anzeige

Blaulicht Filter - Besitz Kauf - Umfrage Optics 2021 Edel-Optics
Quelle: Umfrage Optics 2021 von Edel-Optics

Jeder zweite Bundesbürger hat bereits von Brillen mit Blaulicht-Filtern gehört, zeigt die Studie „Optics 2021 – So ticken die Deutschen beim Thema Brille“. Vor allem die 18- bis 34-Jährigen finden ihn wichtig. Doch die wenigsten wissen, wie er funktioniert. Michael Busch: „Der Filter verhindert, dass zu viel blaues Licht die Augen erreicht, indem er den kurzwelligen Anteil des Lichts nicht durchlässt. Die Lesbarkeit des Displays wird dadurch aber nicht eingeschränkt.“

Blaulicht-Filter beim nächsten Brillenkauf

Edel-Optics Michael Busch GF
Michael Busch von Edel-Optics

Allmählich scheinen sich die Gefahren des blauen Lichts bei den Deutschen aber herumzusprechen. So gab die Hälfte der Befragten in der Studie an, beim nächsten Brillenkauf auf Gläser mit Blaulicht-Filter achten zu wollen.

Edel-Optics biete mit der Eigenmarke Vooy und der aktuellen Kollektion von Mode-Designer Guido Maria Kretschmer zwei Brillen-Serien an, bei denen der Blaulicht-Filter schon integriert ist.

„Vor allem für jüngere Menschen ist die Brille häufig auch ein Fashion-Accessoire“, betont Geschäftsführer Michael Busch. „Sie können sich daher mit diesen Gläsern ohne Sehstärke vor Blaulicht schützen, auch wenn sie ansonsten am Smartphone oder vor dem Computer noch keine Brille benötigen.“

 

 

Die Edeloptics GmbH startete 2009 als reiner Online-Optiker für Markenbrillen. 2013 eröffnete das Unternehmen den ersten von mittlerweile fünf stationären Stores in Hamburg. Das Unternehmen mit eigenen Webshops in 53 Ländern und einem Warensortiment von rund 35.000 Markenbrillen setzt in Sachen Brillendesign und Etablierung eigener Brands bereits seit 2016 auf die Unterstützung von Celebrities.

 

Produkt: eyebizz 4/2019
eyebizz 4/2019
Neues Konzept Stuttgart ‘21: Die opti zieht alle zwei Jahre um +++ Lunetterie Général: Die Brillen des Rocketman +++ New Generation – 40 Talente „Unter 40“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.