Anzeige
Anzeige
Joint Venture für Myopie-Gläser

SightGlass Vision nimmt den Betrieb auf

Vor einem Jahr wurde die Vereinbarung von EssilorLuxottica und CooperCompanies getroffen. Jetzt nimmt SightGlass Vision, das Joint Venture für Myopie-Brillengläser, seine Arbeit auf und bringt bald die ersten Produkte mit der „Diffusion Optics Technology“ auf den Markt.

SightGlass Vision
SightGlass Vision, Joint Venture von EssilorLuxottica und CooperCompanies (Bild: SightGlassVision.com)

Im Februar 2021 gaben die beiden Konzern ihre Zusammenarbeit bekannt, mit der Intention, die Kommerzialisierung neuartiger Brillenglas-Technologien zur Erweiterung der Kategorie Myopie-Management zu beschleunigen. Die Technologie von SightGlass Vision soll dabei die bestehenden Lösungen von EssilorLuxottica (Charenton-le-Pont, Frankreich) und CooperCompanies (San Ramon, Kalifornien) ergänzen, darunter die Stellest-Linse von Essilor und die Kontaktlinsen MiSight und Orthokeratologie von CooperVision.

Anzeige

Mitte März 2022 wurde die Zusammenarbeit und das Glas-Konzept konkreter. Die „Diffusion Optics Technology“ des neuen Brillenglases von SightGlass Vision enthält Tausende von Mikropunkten im Brillenglas, die das Licht sanft streuen, um den Kontrast auf der Netzhaut zu verringern, was das Fortschreiten der Myopie bei Kindern reduzieren soll (1).

Joint Venture

„Als weltweit führendes Unternehmen mit einer 30-jährigen Erfolgsgeschichte in der Myopie-Forschung entwickeln wir die Kategorie Myopie-Management seit mehr als einem Jahrzehnt. Daher freuen wir uns sehr, dass unser Joint Venture mit CooperCompanies nun zum Leben erweckt wird, da SightGlass Vision seine Arbeit aufnimmt und die ersten Produkte auf den Markt kommen werden. Gemeinsam mit Augenärzten werden wir in der Lage sein, das Bewusstsein für bestehende Lösungen zu schärfen und den Zugang zu Technologien zu verbessern, die Kindern heute und in ihrem zukünftigen Leben helfen können“, sagte Norbert Gorny, Co-Chief Operating Officer bei EssilorLuxottica.

Und Dan McBride, Chief Operating Officer und General Counsel bei CooperCompanies, ergänzt: „Wir freuen uns, dieses Joint Venture mit EssilorLuxottica zu starten, um die gesamte Kategorie der Myopie-Behandlung zu erweitern. Die Aufnahme von Brillengläsern mit der Technologie von SightGlass Vision in unser Produktportfolio zur Behandlung von Myopie führt zu besserem Sehvermögen und einem besseren Leben für unzählige Kinder. Das Engagement von SightGlass Vision für klinisch fundierte Leistungen passt gut zu CooperVision, das die weltweit am längsten laufende klinische Studie zur Behandlung von Myopie durchgeführt hat und sich dafür einsetzt, die Behandlung von Myopie als Behandlungsstandard für betroffene Kinder zu etablieren.“

Die Leitung von SightGlass Vision

SightGlass Vision hat drei Veteranen der Augenheilkunde-Branche in Führungspositionen berufen:

  • Andrew Sedgwick wurde zum Chief Executive Officer ernannt. Er war zuletzt Senior Vice President, Commercial Strategy bei CooperVision. Während seiner zwei Jahrzehnte bei CooperVision war Sedgwick auch als Präsident der Regionen Europa und Amerika tätig.
  • François Bloquiau wird neuer Finanzvorstand. Er war zuvor CFO von EssilorLuxottica Brasilien, nachdem er leitende Finanz- und Managementpositionen bei Essilor sowie bei großen Einzelhandels-, Unterhaltungs- und Finanzdienstleistungs-Unternehmen innehatte.
  • Balthazar Masurel kommt als Vizepräsident für strategisches Marketing zu SightGlass Vision. Zuletzt leitete er bei Essilor das weltweite Marketing für die Kategorien Myopie-Kontrolle und Presbyopie. Davor war er acht Jahre lang bei Johnson & Johnson Vision in den Bereichen Geschäftsentwicklung und Marketing tätig.

Darüber hinaus werden drei Führungskräfte von SightGlass Vision weiterhin in ihren derzeitigen Funktionen tätig sein: Peter Hones, PhD, als Senior Vice President of R&D & Technology, Vanessa Tasso als Senior Vice President of Regulatory & Quality, und Ed Caufield als Vice President of IT.

 

(1) Brillen mit SightGlass Vision Diffusion Optics Technology™ sind nicht für den Verkauf in den Vereinigten Staaten zugelassen.

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.