Anzeige
Anzeige

2015 wuchs der Optik-Markt lt. GfK in Deutschland um 11,1 Prozent

ImGfK_Kaufkraftindex_2014_web Jahr 2015 wuchs der Optik-Markt in Deutschland um 11,1 Prozent und damit stärker als in drei weiteren europäischen Schlüsselmärkten. In Spanien wuchs das Segment um 10,5 Prozent, in Italien um 4,1 Prozent und in Frankreich um 3,8 Prozent. Diese Zahlen ergeben sich aus dem Optics Panel des Marktforschungsunternehmens GfK, Nürnberg/Mailand, das die Verkaufszahlen in den Segmenten Sonnengläser, Brillengestelle, Brillengläser, Kontaktlinsen und Kontaktlinsen-Pflegeprodukte beobachtet. Demnach lag der Gesamtumsatz für Optiker-Produkte in den europäischen Märkten Deutschland, Frankreich, Spanien und Italien im Jahr 2015 bei 17 Milliarden Euro. Das durchschnittliche Wachstum erreichte einen Wert von sieben Prozent.

Alle Produktbereiche des Optik-Markts entwickelten sich positiv. Der Umsatz mit Kontaktlinsen inklusive Pflegeprodukte wuchs 2015 um 2,3 Prozent. Im Bereich Brillengestelle zeigte sich ein Plus von 6,5 Prozent, bei Sonnenbrillen sieben Prozent und bei Brillengläsern, die 58 Prozent des Optik-Marktes ausmachen, sogar ein Umsatzwachstum von 7,8 Prozent.

Anzeige

Die Analyse der Verkaufsdaten nach Glasarten zeigt, dass die Umsätze mit Gleitsichtgläsern in fast allen Märkten anstiegen, allen voran in Deutschland und in Frankreich mit etwa 32 Prozent Wachstum. Zudem wurden mehr Brillengläser mit Brechungsindexen 1,6 und 1,67 verkauft, was den durchschnittlichen Verkaufspreis im Markt nach oben trieb.

Till Herzog, Senior Business Group Manager im Bereich Optics Research bei GfK: “Dieses starke Wachstum beruht auf einer Steigerung des Verkaufseinheiten-Absatzes um 5,8 Prozent und auf einer Steigerung des durchschnittlichen Verkaufspreises um 1,8 Prozent. Der Preistrend ergab sich aus einem Anstieg der Verkaufsmengen hochqualitativer Brillengläser.”

Quelle: GfK

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.