Anzeige
Anzeige
Kampagne „Colourscape“

Blackfin und die Farbenlandschaft

Blackfin Campaign Colourscape 2022 Blue
Kampagne zu Colourscape 2022 (Bild: Blackfin)

Blackfin stellt in seiner neuen Kampagne Colourscape das Thema Farbe in den Mittelpunkt, als Ausdruck von Gefühlen und Stimmungen, aber auch von Persönlichkeit. Sie ist aber vor allem das Element, das den neuen Brillenkollektionen aus Titan mit kräftigen Farben und leuchtenden Nuancen Leben verleiht.

Mit den Aufnahmen des Studio GDS von Giovanni De Sandre unterstreicht die Kampagne den Kontrast zwischen dem makellosen Weiß des Aufnahmeorts, einem Marmor-Steinbruch, und den leuchtenden Farben der Platten, die auf den Aufnahmen zu sehen sind, und die die Farbtöne der Brillen wiedergeben; ein vertrauter und doch unpersönlicher Ort, an dem sich die Modelle elegant und im Einklang mit ihrer Umgebung bewegen.

Anzeige

Blackfin und der Marmor-Steinbruch

Der Ort des Foto-Shootings besitzt außerdem eine noch viel tiefere Bedeutung, die ihn mit Blackfin verbindet. Der Steinbruch ist einerseits ein materieller Ort, an dem Marmor bearbeitet wird, aber er ist auch ein Ort der Erinnerung an eine Geschichte, die von Menschen geschrieben wurde, die seit Jahrtausenden unter großen Opfern und mit viel Geschick den rohen Stein in etwas ästhetisch Vollkommenes verwandeln.

Blackfin Campaign Colourscape 2022 White
Colourscape und Marmor (Bild: Blackfin)

„Die gleichen Fähigkeiten werden auch für die Herstellung der Blackfin-Kollektionen benötigt, in denen sich das handwerkliche Können und die künstlerische Begabung von Generationen von Männern und Frauen widerspiegeln, die die Herstellung mit Hingabe zu einer wahren Kunst gemacht haben.“

Aber der Vergleich gilt auch für das Material, denn zwischen Marmor und Titan besteht eine tiefe Verbindung. Beide sind Erzeugnisse aus natürlichen Rohstoffen, die ein Gefühl von Konkretheit und Beständigkeit vermitteln. Aus einem Marmorblock entsteht ein Kunstwerk, aus einer Titanplatte wird eine Brille geformt.

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.