Produkt: eyebizz  4/2019
eyebizz 4/2019
Neues Konzept Stuttgart ‘21: Die opti zieht alle zwei Jahre um +++ Lunetterie Général: Die Brillen des Rocketman +++ New Generation – 40 Talente „Unter 40“
Sporttrends

Outdoor is the new Church

Gerade in unserer überreizten und überregulierten Gesellschaft bietet das Outdoor-Erlebnis für Menschen einen temporären Exit in eine ursprüngliche Welt, in der sie die Erhabenheit der Natur ohne digitalen Filter erleben können. Im vergangenen Jahr präsentierte das rheingold instituts in Kooperation mit OutDoor by ISPO eine qualitative Forschungserhebung zu diesem Thema, die auch Sportoptiker interessieren dürfte.

Sporttrends: Outdoor is the new Church
Sporttrends: Outdoor is the new Church (Bild: Pixabay)

Outdoor liegt eine Sehnsucht nach der Rückkehr zu unseren steinzeitlichen Wurzeln zugrunde. Die körperliche Herausforderung im Zusammenspiel mit der Hingabe an die gewaltige Natur haben eine heilsame und sinnstiftende Wirkung und ähnelt religiösen Zügen. Dieses Outdoor-Erlebnis entstehe nicht punktuell, sondern durch einen Prozess aus diesen drei psychologisch untrennbaren Phasen:

Anzeige

  • Heraus-Forderung: Raus aus der Geborgenheit in die Natur, sich bewähren, neue Wege entdecken und wie durch Stoßlüften zu einer psychischen Öffnung gelangen. Dafür sucht man das Risiko und Neue.
  • Bewährung und Belohnung: Flow, aber auch Müdigkeit, Schmerzen und Gefahren, die bewältigt werden wollen. Ein Lagerfeuer und ein zünftiges Abendessen belohnen für die überstandene Anstrengung.
  • Gestärkte Rückkehr: Jede Etappe ist eine kleine Heldenreise, doch erst die ganze Tour immunisiert. Der Rückkehrer ist verwandelt, achtsamer und mit spannenden Storys im Gepäck.
Rheingold Institut - Outdoor Studie - Mindsets mit Sportarten
Outdoor Studie – Mindsets mit Sportarten (Bild: Rheingold Institut)

Vier Outdoor-Motive

Das Outdoor-Mindset: Es lassen sich laut Rheingold-Sudie vier grundsätzliche Verfassungen (Mindsets) finden, die auf einer psychologischen Motivstruktur basieren. Diese Verfassungen lassen mittels einer Matrix eine Einordnung von Marken und Sportarten zu:

Gerahmter Eskapismus: Das Bedürfnis nach ruhigen und entspannten Momenten, die alltagsnah und flexibel sind. Man möchte die Natur und das Ursprüngliche erleben. Allerdings immer mit einem hohen urbanen und kultivierenden Aspekt, der einem schnell kurze Outdoor-Momente ermöglicht. Das können kleine Grill-Events im Park sein, aber auch ein Trip für wenige Tage in die Eifel.

Klassische Naturliebe: Hier möchte man tief in die Natur und „back to the roots“ und dabei in seinen persönlichen Flow kommen, der einem hilft, richtig abzuschalten und die Umgebung voll und ganz aufzusaugen. Man wird eins mit der Natur und fühlt sich als Teil von etwas Großem und Unbegreifbarem, und das ohne ständigen Handyempfang.

Rheingold Insittut - Studie 2019 - Outdoor cluster
Studie 2019 – Outdoor cluster (Bild: Rheingold Insittut)

Urban Warrior: Diese Verfassung lädt sehr stark auf dem Drang nach Kampf und Bewältigung. Im urbanem Raum wird sich gerne als Held und Kämpfer inszeniert. Allerdings mit sehr hohen Absicherungsmechanismen, die einem trotz aller Stärke viel Sicherheit bieten. Gute Beispiele sind die immer beliebter werdenden Tough-Mudder-Events (siehe Info unten), die totalen Kampf und Herausforderung bieten, ohne dass wirkliche Gefahr droht.

Survival und Adrenalin: Hier geht es in die Tiefen der Natur, direkt in die Auseinandersetzung mit den Elementen. Im Gegensatz zur klassischen Naturliebe möchte man die beeindruckende Umgebung zähmen und seine hart erlernten Fähigkeiten unter Beweis stellen. Diese heroischen Taten werden auch sehr gerne in Social-Media-Kanälen noch mal zur Schau gestellt.

 Outdoor Sport Klettern
Outdoor-Sport Klettern (Bild: Pixabay)

//

Mehr Infos dazu unter www.rheingold-marktforschung.de

ID [10853]

 

 

Tough Mudder ist ein Extrem-Hindernislauf, bei dem Einzelteilnehmer oder Teams einen ca. 16–18 Kilometer langen Hindernislauf durch den Schlamm absolvieren, der die mentale und körperliche Stärke, Teamgeist und Ausdauer der Teilnehmer testen soll. Die Outdoor-Rennen haben zwischen 10.000 und 15.000 Teilnehmer. 2019 wurde die 2,5 Millionen-Marke an Teilnehmern weltweit überschritten. In Deutschland wurde Tough Mudder erstmals 2013 ausgetragen. (Quelle: wikipedia)

 

Produkt: eyebizz  5/2019
eyebizz 5/2019
Monopoly der Markenlizenzen+++Lindberg: Zurückhaltung auf höchstem Niveau+++Jiyoon Yun: Berlin Brillen im 20-Minuten-Takt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren