Anzeige
Anzeige
Erstes Halbjahr 2022

Marcolin mit positiven Zahlen

Zur Jahresmitte kommen aktuelle Zahlen von Marcolin. Demnach belief sich der Nettoumsatz auf 283,7 Mio. Euro, eine Steigerung von 19,6 % gegenüber dem Zeitraum 2021 und damit die Bestätigung der positiven Entwicklung des ersten Quartals 2022. Gegenüber 2019 gibt es einen Anstieg von 10,1 %, was eine robuste Erholung des Marktes bestätigt.

Marcolin Headquarter
Marcolin Headquarter in Longarone

Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum steigerte die Marcolin Gruppe, Mailand, ihren Umsatz in allen geografischen Regionen (zu aktuellen Wechselkursen), insbesondere in der EMEA-Region (Europe, Middle East, Africa) mit +17,4 % und in Nord- und Südamerika mit +18,8 %, die zusammen fast 90 % des konsolidierten Nettoumsatzes ausmachen; starke Ergebnisse auch in geografischen Regionen mit hohem Potenzial wie Asien (+5,3 %) und dem Rest der Welt (+51,2 %).

Anzeige

Das bereinigte EBITDA stieg auf 40,5 Mio. Euro, ein Plus von 21,3 % gegenüber dem gleichen Wert zum 30. Juni 2021. Die bereinigte EBITDA-Marge war ebenfalls positiv und stieg auf 14,3 % des Nettoumsatzes, gegenüber 12,3 % im ersten Halbjahr 2019.

Marcolin: Streben nach Effizienz

„Ermöglicht wurden diese Ergebnisse durch einen ausgezeichneten Absatzmix, sowohl in Bezug auf die Marken als auch auf die Vertriebskanäle, und durch ein kontinuierliches Streben nach Produktions- und Beschaffungseffizienz, trotz der Schwierigkeiten im Zusammenhang mit den negativen Auswirkungen der Inflation, die sich vor allem auf die Transportkosten auswirkte (im Gegensatz zum Anstieg der Stromkosten, der zwar vorhanden war, aber keine signifikanten Auswirkungen auf die Margen hatte)“, so das Unternehmen.

 

Quelle: Marcolin

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.