Produkt: eyebizz  2/2019
eyebizz 2/2019
15 TOP THESEN von der opti+++ESSILOR kauft Brille24+++EYELINER Ahlem Eyewear+++SPECIAL Ab in den Dschungel
Erfindung aus den USA

Ein Roboter, der Kontaktlinsen einsetzt?

Es hört sich nach Science Fiction an, und mancher Kontaktlinsen-Träger dürfte ein mulmiges Gefühl bekommen, dass tatsächlich ein Roboter das Einsetzen und Herausnehmen der Linsen übernehmen soll. Doch Erfinder Craig Hershoff aus Florida möchte Betroffenen helfen, die aus verschiedenen Gründen ihre Kontaktlinsen nicht selber einsetzen können.

Kontaktlinsen - Roboter zum Einsetzen - Erfinder Craig Hershoff
Craig Hershoff erfand einen Roboter, von dem er hofft, dass er Menschen mit Problemen mit der Fingerfertigkeit beim Einsetzen und Herausnehmen ihrer Kontaktlinsen helfen kann (Quelle: CNN)

Das Medien-Echo in den USA war enorm, zahlreiche Interviewer befragten den 68-Jährigen zum sprachaktivierten Roboter. Hershoff selbst trägt nach drei Hornhauttransplantationen seit Jahren Sklerallinsen, seit bei dem Gründer von cliaraeyes.com  2000 Fuchs-Endotheldystrophie diagnostiziert wurde. Die Befürchtung, mit zunehmendem Alter seine Kontaktlinsen nicht mehr selber einsetzen zu können und auch niemanden zur Hilfe zu haben, veranlassten den Witwer zu seiner Erfindung: den Cliara-Linsenroboter (Contact Lens Insertion and Removal Apparatus), der nächsten Generation eines manuellen Kontaktlinsenentfernungswerkzeugs namens Chio, das Hershoff vor Jahren erfunden hat. Der neue Roboter verwendet Saugnäpfe, um die genaue Kraft zu messen, die zum Einsetzen und Herausnehmen der Kontaktlinsen erforderlich ist.

Anzeige

Kontaktlinsen-Einsatz mal anders

„Das Einzigartige und Besondere an diesem Gerät ist, dass eine Kamera angebracht ist, so dass man sehen kann, wo die Linse hinkommt und wie sie genau platziert wird“, so Hershoff gegenüber CNN. „Jegliche Art von Angst oder Nervosität ist verschwunden, weil Sie das Gerät steuern, und es ist extrem sanft und sicher.“ Dennoch sollte der Anwender einen Optiker konsultieren, um sicherzustellen, dass das Gerät passt.

Bei der Anwendung schaue der Kontaktlinsen-Träger gerade nach unten, und wenn die Einführung in das rechte Auge erfolgt, wird das linke Auge auf einen Videobildschirm fokussiert. Das linke Auge sieht ein Echtzeit-Video des Einsetzens der Kontaktlinse in das rechte Auge, so dass der Benutzer die Bewegung der Linse jederzeit verfolgen könne. Dann befiehlt der Benutzer dem Gerät, zum Auge zu gehen, und sehr empfindliche Kraftsensoren erkennen einen Kontakt und stoppten die Bewegung des Geräts, während die Kontaktlinse eingeführt wird. Nach dem Einsetzen zieht sich das Gerät nach unten zurück. So die Beschreibung des Erfinders.

„Ich denke, dies kann wirklich vielen Menschen helfen“, so Hershoff. „Jedem mit einem Tremor oder einer neurologischen Störung – oder jedem, der Angst davor hat, seine Augen zu berühren.“ Aktuell befinde sich der Cliara-Linsenroboter in der klinischen Erprobung und könnte im kommenden Jahr nach Genehmigung der US Food and Drug Administration für den kommerziellen Einsatz bereit sein.

(PE)

 

Produkt: eyebizz  2/2019
eyebizz 2/2019
15 TOP THESEN von der opti+++ESSILOR kauft Brille24+++EYELINER Ahlem Eyewear+++SPECIAL Ab in den Dschungel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren