Auf der Suche nach Fachkräften

Tipps für erfolgreiche Stellenangebote

Haben sich bisher die Fachkräfte bei den Unternehmen beworben und sich möglichst positiv präsentiert, sehen sich mit dem zunehmenden Fachkräftemangel derzeit immer mehr Firmen in der Bewerberrolle. Da reichen 08/15-Stellenangebote nicht mehr. Gute Texte mit einer passenden Ansprache sind da ein Muss.

Tipps für erfolgreiche Stellenangebote

Anzeige

Das sollten Sie besser lassen:

  • Formulierungen, die nach Verzweiflung oder Befehl klingen, wie „Augenoptiker für sofort gesucht“.
  • Selbstdarstellung im Wir-Stil und Auflistungen – wirkt distanziert und herablassend.
  • Widersprüchliche Beschreibung wie z.B. „durchsetzungsstark“ und „Teamplayer“.
  • Unvollständige Kontaktdaten oder anonyme und lieblose Angaben. Nicht mobilfähige Bewerberformulare.

Für gute Stellenangebote unbedingt beachten:

  • Nehmen Sie sich Zeit für die passende Formulierung, anstatt schnell und sachlich zu schreiben.
  • Stellenangebote sollten „wertschätzend und einladend“ verfasst sein.
  • Direkte und (je nach Zielgruppe und Firmen-Philosphie) passende Ansprache.
  • Tun Sie so, als wollten Sie einen Heiratsantrag machen: Was könnte dem/der zukünftigen Kollegen/in gefallen (berufliche und menschliche Entfaltungsmöglichkeiten, abwechlungsreiche Tätigkeit, Kultur, Naherholung/Freizeitangebote usw.)?
  • Call to Action: Aufforderung, sich zu melden, wirkt sehr einladend. Immer Ansprechpartner nennen.
  • Und – eigentlich selbstverständlich – keine Diskriminierung bzgl. Geschlecht usw. (Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz (AGG))

 

Quelle: Drehbuchautorin Angela Kosa/Deutsche Handwerks-Zeitung

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: