Wooden Shade: „Say no to plastic“

Eine Vision und ein Campingbus voller Bambus-Holz

2014 wurde das Tiroler Label Wooden Shade gegründet, von den Brüdern Christian und Stefan Mauracher. Die Idee zur Firmengründung kam auf einer Reise durch Italien, als sie angeschwemmtes Bambus-Holz entdeckten. Das Label bietet Brillen aus Bambus und Holz sowie Accessoires aus Kork an.

Besonders prägend für die Brüder Christian und Stefan Mauracher seien die vom Plastik-Müll übersäten Strände im Süden gewesen, deshalb gelte bis heute der Slogan „Say no to plastic“ für das Unternehmen. Eine Vision und ein Campingbus voller Stangen aus Bambus-Holz gingen mit auf die Heimreise.

wooden shade_brillen aus bambus-holz_christian u stefan mauracher
Christian und Stefan Mauracher (screenshot website)

Bambus: der innovativste Rohstoff des 21. Jahrhunderts

Zu Hause wurden die Eigenschaften der Bambuspflanze genau untersucht und recherchiert: So sei Bambus-Holz biegsamer, härter und zugleich leichter als jeder andere natürliche Rohstoff. Und: Keine andere Pflanze wachse schneller nach und produziere mehr Biomasse und Sauerstoff. Bambus gilt als der innovativste Rohstoff des 21. Jahrhunderts.

In den darauf folgenden Monaten seien im österreichischen Angerberg zahlreiche neue Brillen-Designs sowie Armbanduhren und weitere nachhaltige Produkte entstanden. Die Unikat-Modelle von Wooden Shade aus Bambus-Holz seien besonders bei Sportlern beliebt, aufgrund der Leichtigkeit, der Unsinkbarkeit im Wasser und des eingebauten Federscharniers.

wooden shade_brillen aus bambus-holz_website
Wooden Shade (screenshot website)

 

Quelle: Wooden Shade

 

Redaktion eyebizz
Ein Kommentar zu “Eine Vision und ein Campingbus voller Bambus-Holz”
Hinterlassen Sie einen Kommentar