Von 20 auf mehr als 50 Prozent

Essilor: Mitarbeiterbeteiligung verdoppelt

(Charenton-Le-Pont/Frankreich) – Essilor gab bekannt, dass die Mitarbeiterbeteiligung weltweit jetzt mehr als 50 Prozent beträgt. Das übertrifft das ursprünglich für 2020 gesetzte Ziel von 35 Prozent. Mehr als 35.000 Mitarbeiter sind damit aktuell finanziell am Unternehmen beteiligt.

Erst im September 2017 hatte Essilor ein neues Mitarbeiterbeteiligungsmodell eingeführt. In 14 Schlüsselländern(1) unterzeichneten 60 Prozent der Mitarbeiter den Anteilskauf. Weltweit ist damit zum 30. November(2) jeder zweite Mitarbeiter an der Unternehmensgruppe finanziell beteiligt. 2016 waren es erst 21 Prozent; damit hat sich der Anteil der Belegschaftsaktionäre innerhalb nur eines Jahres mehr als verdoppelt.

Mitarbeiterbeteiligung fester Bestandteil der Unternehmenskultur

Die Mitarbeiterbeteiligung ist seit Anfang an fester Bestandteil der über 170-jährigen Unternehmensgeschichte und -kultur. Sie sei zugleich der Schlüssel für den langfristigen Erfolg und die Nachhaltigkeit, indem sie die persönlichen Interessen der Mitarbeiter mit der unternehmerischen Mission und Strategie zusammenführe. Die Belegschaftsaktionäre genießen darüber hinaus die besondere Möglichkeit, an dieser Unternehmensführung mitzuwirken und sich an wichtigen Entscheidungen im Unternehmen zu beteiligen.

Essilor International: Hubert Sagnieres (CEO) freut sich über die hohe Mitarbeiterbeteiligung
Hubert Sagniéres, Chairman und CEO von Essilor International, freut sich über die hohe Mitarbeiterbeteiligung

„Mit diesem außerordentlichen Ergebnis bestätigen unsere Mitarbeiter in besonderer Weise unsere unternehmerische Mission. Dafür möchte ich ihnen allen danken“, so Hubert Sagniéres, Chairman und CEO von Essilor International. „Es bekräftigt uns in unserer Verantwortung, das Leben der Menschen durch besseres Sehen zu verbessern. Die aktive Mitarbeiterbeteiligung spielt in unserem Unternehmen eine zentrale Rolle und unterstützt uns dabei, unsere Mitarbeiter in ihrem Verantwortungsgefühl für die weitere Entwicklung des Unternehmens weiter zu stärken. Neben ständiger Innovation und dem Ausbau von Partnerschaften ist dies ein entscheidender Faktor für unser langfristiges Wachstum. Unser Ziel ist es, in Zukunft die Beteiligungskultur in der Unternehmensgruppe bei all unseren Mitarbeitern auf der Welt noch weiter zu intensivieren.“

 

(1) Brasilien, Chile, China, Costa Rica, Deutschland, Elfenbeinküste, Indien, Italien, Kolumbien, Mexiko, Philippinen, Sri Lanka, Thailand, USA

(2) Die Kapitelerhöhung wurde am 30. November 2017 platziert.

 

Quelle: Essilor International

 

 

Redaktion
Hinterlassen Sie einen Kommentar