Vorstand der Kreissparkasse macht mit

Brillen-Mosqua: Große Unterstützung für Brillen-Spenden-Aktion

Die fünfte große Brillen-Spenden-Aktion des Ludwigsburger Traditionsunternehmens Brillen-Mosqua ist in vollem Gange. In diesem Jahr sammelt der Augenoptiker für Eritrea – den Kontakt dorthin stellte Rainer Gessler her, der dann auch dafür sorgt, dass die Brillen an den richtigen Stellen ankommen. Schirmherr ist wie bei den ersten vier Sammelaktionen Bietigheim-Bissingens Oberbürgermeister Jürgen Kessing.

brillen-mosqua-spenden-aktion_heinz-werner schulte und markus stammberger
Dr. Heinz-Werner Schulte (links), Vorstandsvorsitzender Kreissparkasse Ludwigsburg, und Markus Stammberger, geschäftsführender Gesellschafter Brillen-Mosqua Ludwigsburg

„Auch in diesem Jahr ist die Spendenbereitschaft in der ganzen Region riesig“, freut sich der Bietigheimer und geschäftsführende Gesellschafter von Brillen-Mosqua, Markus Stammberger, über die Spendenbereitschaft. „Es freut mich sehr, dass ich auch Herrn Dr. Schulte unter den Brillen-Spendern begrüßen darf, er hat sofort seine Teilnahme zugesagt“, ist Stammberger von der Hilfsbereitschaft des Kreissparkassen-Chefs begeistert.

Dr. Heinz-Werner Schulte übergab an Stammberger mehrere nicht mehr getragene Brillen, zum Teil von ihm persönlich, aber auch in der Vorstandsetage der Kreissparkasse wurden Brillen für die Spenden-Aktion gesammelt und an den Ludwigsburger Optiker übergeben. „Es ist wichtig, dass sich Unternehmer ihrer sozialen Verantwortung bewusst sind, und deshalb unterstützte ich diese Aktion sehr gerne“, erklärt Schulte seine Spendenbereitschaft.

Die Sammelaktion für nicht mehr getragene Brillen läuft noch bis 31. August.

 

Quelle: Brillen-Mosqua

 

Redaktion
Hinterlassen Sie einen Kommentar