Mouches volantes: „kleine Mücken“: Wie gefährlich sind Punkte und Blitze vor den Augen?

Symptome, Ursache und Behandlung von Glaskörpertrübung

 

Kleine schwarze Punkte oder zuckende Blitze vor dem Auge – viele Menschen kennen das Phänomen. Bei den Fusseln, welche vor dem Auge schwirren handelt es sich laut T-Online.de um eine Glasköpertrübung. Experten sprechen von Mouches volantes, also „fliegenden Mücken“. Doch ist das gefährlich? Augen_Web_CL

Meistens fällt das Phänomen beim Lesen auf – oder vor einem hellen Hintergrund. Doch wie entstehen die schwirrenden Punkte? Der größte Teil des menschlichen Auges ist von einer glasklaren, gelartigen Substanz ausgefüllt, dem Glaskörper. Dieser besteht zu 98 Prozent aus Wasser und zu zwei Prozent aus Hyaluronsäure. Ein Gerüst aus Kollagenfasern sorgt für die nötige Stabilität.

Mouches volantes: „kleine Mücken“ im Sichtfeld

Mit den Jahren schrumpft der Glaskörper langsam – und löst sich in Folge von der Netzhaut. Die Kollagenfasern verklumpen und werden als kleine Flusen wahrgenommen, die vor dem Gesichtsfeld hin- und hertanzen. Glaskörpertrübung, oder Mouches volantes, also „kleinen Mücken”, nennen Wissenschaftler das Phänomen. Bedenklich ist es nicht – sondern teil des natürlichen Alterungsprozesses. Wie der Berufsverband der Augenärzte Deutschland (BVA) mitteilt, lernt fast jeder Mensch im Laufe seines Lebens dieses Phänomen kennen. Bei kurzsichtigen Menschen können die Trübungen sogar bereits in jungen Jahren auftreten, da bei ihnen die Augäpfel länger sind und sich der Glaskörper dadurch leichter von der Netzhaut ablöst.

Was können Betroffene dagegen tun?

Von den meisten Betroffenen werden die flirrenden Punkte als irritierend empfunden. Je näher sich die Trübungen vor der Netzhaut befinden, desto störender wirken sie sich auf die Sehqualität aus. Bei Augen- und Kopfbewegungen treiben oder bewegen sie sich hin und her. Trotzdem sollte das Phänomen erstmal ignoriert werden – oftmals verschwindet es von alleine wieder oder wird nicht mehr bemerkt. Nur bei einer massiven Beeinträchtigung kommt eine Behandlung in Frage – denn der Eingriff, eine Glaskörperentfernung, ist risikoreich. Dabei wird der Glaskörper des Auges entfernt und der entsehende Raum mit einer Flüssigkeit oder einem Gas aufgefüllt. Die Mehrheit der Augenärzte rät von dieser Behandlung bei einer Glaskörpertrübung jedoch ab, da Patienten erblinden können oder einen Netzhautriss oder eine Infektion dadurch erleiden können, wie netdoktor.de besagt.

Kritisch wird die Ablösung erst dann, wenn die Punkte stark zunehmen oder auch Lichtblitze hinzukommen. Das weise laut T-Online.de darauf hin, dass an bestimmten Verbindungen zur Netzhaut größere Zugkräfte wirken. Der schlimmste Fall: Risse und Löcher in der Netzhaut oder komplette Netzhautablösung. Auch Einblutungen im Glaskörper sind möglich. In Folge sterben Sehzellen ab und es gilt: schleunigst einen Augenarzt aufsuchen.

Lesen Sie den Artikel auf t-online.de,  netdoktor.de

Redaktion eyebizz
Ein Kommentar zu “Symptome, Ursache und Behandlung von Glaskörpertrübung”
  1. Klose, Dr.med.

    Die VITREOLYSE – ein modernes Laserverfahren zur Behandlung von Glaskörpertrübungen /Glaskörperfloatern

    Die “Schwarzen Fliegen” (auch fliegende Mücken,”mouches volantes” genannt) treten oft im Rahmen einer hinteren Glaskörperabhebung auf. Die Glaskörperabhebung ist ein altergemäß normaler Prozess. Die Glaskörperverdichtungen können aber sehr störend sein. Manchmal hilft eine Sonnenbrille oder anderer Sonnenschutz (z.B.Hut), um die störenden Schatten, die die Glaskörpertrübungen auf die Netzhaut werfen, zu reduzieren. Hilft das nicht und sind die Beeinträchtigungen erheblich steht nunmehr auch ein Nanosekundenlaser der Firma Ellex für die VITREOLYSE, also die Auflösung dieser Glaskörpertrübungen (Floater) zur Verfügung. Natürlich muß vorab eine gründliche Augenuntersuchung erfolgen, um andere Ursachen einer Glaskörperverdichtung wie ein Netzhautloch, entzündliche Prozesse u.a. auszuschließen. Hat die Glaskörpertrübung einen Abstand zur Netzhaut und Linse von mindestens 3mm, erscheint eine YAG-Vitreolyse als mögliches Verfahren, um die Beschwerden zu beseitigen oder zu lindern. Die Behandlung kann ambulant durchgeführt werden, bedarf meistens 2-3 Sitzungen zzgl. entsprechender Nachkontrollen am nächsten Tag. In Bad Reichenhall liegen seit über 2 Jahren positive Erfahrungen mit dieser neuen Laserbehandlung vor. Kommt eine YAG-Vitreolyse wegen vieler großer Glaskörperverdichtungen nicht infrage, so ist mit der Vitrektomie (der Glaskörperentfernung) eine Behandlungsoption gegeben. Allerdings besteht hier auch ein relevantes Risiko hinsichlich der Entwicklung einer Linsentrübung (Cararact) oder Netzhautablösung (Ablatio retinae).

    Dies als gedankliche Ergänzung. Mit freundlichen Grüßen Dr.Klose

    Antworten
Hinterlassen Sie einen Kommentar